Jahreshauptversammlung Feuerwehr Grötzingen 2021

Jahreshauptversammlung 2021 der Freiwilligen Feuerwehr Grötzingen

Am Samstag, 17. April, fand die Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Karlsruhe, Abteilung Grötzingen, nicht wie gewohnt im Niddasaal der Begegnungsstätte, sondern im Feuerwehrhaus Grötzingen statt. Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie musste dieses Jahr etwas umgeplant werden. So wurde ein größere Raum und ein durchdachtes Hygienekonzept benötigt. Abteilungskommandant Marco Veith, eröffnete um 18:00 Uhr die Versammlung und begrüßte die anwesenden Feuerwehrkameraden und Gäste, unter anderem Dirk Bertram seitens der Berufsfeuerwehr, Ulrich Volz, den Vorsitzenden des Stadtfeuerwehrverbands, die Ortsvorsteherin Karen Eßrich und die Vertreter des Ortschaftsrats. Bei der Totenehrung wurde den weltweit verstorbenen Feuerwehrangehörigen gedacht.

Berichte

Nachdem es gegen die Tagesordnung keine Einwände gab, konnte Abteilungskommandant Veith mit seinem Bericht für das Jahr 2020 beginnen. Im Berichtsjahr hatte die Wehr 102 Mitglieder, davon 41 Angehörige in der Einsatzabteilung, 13 Jugendfeuerwehrmitglieder, 16 Alterskameraden und 32 passive  Mitglieder. Im Jahr 2020 wurde die Grötzinger Wehr zu insgesamt 56 Einsätzen alarmiert. Diese teilten sich auf wie folgt: 19 Brände, 8 Personen in Not, 28 technische Hilfsleistungen und einem Fehlalarm. Leider konnten 2020 aufgrund der anhaltenden Pandemie keine Veranstaltungen durchgeführt werden. Der Übungsdienst musste auch zeitweise eingestellt werden. Nachdem aber das Ministerium für Inneres beschlossen hatte, dass Übungen ein wichtiger Bestandteil sind um die Einsatzbereitschaft aufrechtzuerhalten, durfte in kleinen Gruppen der Übungsbetrieb wieder aufgenommen werden. Am Ende seines Berichts dankte er den Kameraden für die geleistete Arbeit, bei deren Angehörigen für ihr Verständnis, ebenso bedankte er sich bei der Ortsverwaltung und Branddirektion für ihre Unterstützung.

Als nächstes folgte der Bericht des Jugendwartes Moritz Feist. Er konnte wieder von einem beeindruckenden Programm berichten, welches die Jugendfeuerwehr im vergangenen Jahr absolviert hatte. Die Aktivitäten in 2020 waren unter anderem: Christbaumsammlung, Elterninfoabend, Jahreshauptversammlung, Besuch des Sprungparks Remchingen und die Sicherheitswache der Hottscheck Narrenzunft bei ihrer Hexenverbrennung. Leider musste auch hier Corona-bedingt der Übungsbetrieb eingestellt werden. Das Betreuerteam startete daraufhin als erste Jugendfeuerwehr in Karlsruhe mit der Online-Ausbildung, was bei den Jugendlichen sehr gut ankam. Mitte 2020 hatte Philipp Schuhmacher das Amt des Jugendwartes an Moritz Feist weitergegeben. Zum Schluss bedankte sich Moritz Feist bei seinem Betreuerteam und allen Unterstützern, ohne deren Mitwirken die vielen Aktivitäten nicht möglich gewesen wären.

Im Anschluss trug Abteilungskommandant Marco Veith, in Vertretung, für Altersobmann Manfred Rau den Bericht der  Alters- und Reserveabteilung vor. Er berichtet darüber das sie Kamerad Edgar Kurz zum 90. Geburtstag besucht und gratuliert haben. Leider mussten die Glückwünsche der übrigen Kameraden telefonisch überbracht werden. Da aktuell kein Altersobmann-Treffen stattfinden kann wurde die Wahl des neuen Altersobmann per Briefwahl durchgeführt und das Ergebnis wird bei der nächsten Verbandsversammlung bekannt gegeben. Am Ende seines Berichts dankte Rau der Einsatzabteilung und hoffte darauf, dass man sich schon bald wieder treffen kann.

Abschließend folgte der Kassenbericht sowie die Entlastung des Kassier und des Abteilungsausschusses.

Grußworte

Die Ortsvorsteherin Karen Eßrich dankte den Feuerwehrangehörigen für ihre Einsatzbereitschaft und ihr ehrenamtliches Engagement und lobte die gute Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr und der Ortsverwaltung.

Der Verbindungsmann zur Berufsfeuerwehr,Dirk Bertram, überbrachte die Grüße des Karlsruher Feuerwehrkommandanten Florian Geldner und der zuständigen Bürgermeisterin Bettina Lisbach und berichtete über Aktivitäten und Einsätze der gesamten Feuerwehr in Karlsruhe. Er berichtete unter anderem darüber, über die Inbetriebnahme der neuen Hauptfeuerwache.

Ulrich Volz überbrachte Grüße des Stadtfeuerwehrverbandes und berichtete über die im Jahr 2020 durchgeführten Veranstaltungen.

Ehrungen und Beförderungen

Das Feuerwehr Ehrenzeichen in Bronze erhielten Marcel Wilhelm und Philipp Hemberle

Die Ehrennadel in Silber für 15 Jahre aktiven Feuerwehrdienst erhielten Heinz Tetzlaff und Marcel Behnke

Die Ehrennadel in Gold für 30 Jahre aktiven Feuerwehrdienst erhielt Boris Schröder

Nachdem sie im vergangenen Jahr die benötigte Ausbildung absolviert hatten, wurden bei der Jahrsehauptversammlung Nils Ziegfeld und Marcel Behnke zum Oberfeuerwehrmann befördert

Wahlen

Als Delegierte zur Versammlung des Stadtfeuerwehrverbandes wurden Sebastian Gerber, Patricia Gerber und Marcel Wilhelm gewählt. Im jährlichen Wechsel werden Kassenprüfer aus den Reihen der fördernden Mitglieder und der Einsatzmannschaft gewählt. Für die nächsten zwei Jahre wird nun Jochen Fuchs für die Einsatzabteilung die Kasse auf ihr rechtmäßige Führung prüfen.

Um 19:10 Uhr beendete Marco Veith die Hauptversammlung mit dem Wahlspruch der Feuerwehr “Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr. Einer für Alle, Alle für Einen”.